Portionen 2 4 6 8 10

Ravioli mit Spinat und Ricotta

Zutaten

200 g Weizenmehl, glatt
200 g Spinat, passiert
100 g Zwiebeln
100 g Ricotta
80 g Butter
50 g Parmesan
30 g Parmesan, gerieben
2 g Salz
2 Knoblauchzehen
2 Eier
Pfeffer

Zubereitung

Mehl, Eier und 1 g Salz 10 min von Hand zu einem Teig kneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie geben und kühlstellen.

Den Spinat in ein Sieb geben, sodass gegebenenfalls überschüssiges Wasser ablaufen kann. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und mit 20 g Butter glasig andünsten. Spinat und geriebener Parmesan einrühren und die Masse gleich von der Herdplatte nehmen, damit diese abkühlen kann. Ricotta einrühren und mit 1 g Salz sowie Pfeffer würzen.

Den Teig mit etwas Mehl bestäuben, in lange Bahnen 1 mm dick ausrollen und in 7 cm große Quadrate schneiden. Die Füllung in Portionen von jeweils einem Teelöffel auf die Teigstücke geben. Finger in Wasser eintauchen und jeweils zwei aneinander angrenzende Seiten der Quadrate bestreichen. Die Ravioli schließen, am Rand mit den Fingern zusammendrücken und auf Backpapier geben.

In einem großen Topf Salzwasser aufkochen und Ravioli darin 3 min kochen. 60 g Butter in einer großen Pfanne bräunen. Ravioli aus dem Wasser heben und in der Pfanne schwenken. Parmesan in dünne Scheiben schneiden und vor dem Servieren auf die Ravioli geben.

Zubereitungszeit: 1 h, 30 min
Ravioli mit Spinat und Ricotta
Von Menü entfernen